Moder­ni­sie­rungs­kre­dit bean­tra­gen – welcher ist der Rich­tige?

Die Moder­ni­sie­rung Ihres eige­nen Hauses oder der eige­nen Wohnung kann viel­fäl­tige Gründe haben. Unab­hän­gig davon, ob Sie die eige­nen vier Wände ausbauen möch­ten, sie behin­der­ten- oder alters­ge­recht umbauen wollen oder nur einzelne Teile moder­ni­sie­ren werden, wie etwa die Küche oder den Keller – Ihre eige­nen Wünsche können unend­lich sein.

Nahezu unend­lich und undurch­sich­tig ist auch der Markt der Moder­ni­sie­rungs­kre­dite für viele Verbrau­cher, auf dem es gar nicht so leicht ist, sich einen Über­blick zu verschaf­fen.

Damit Sie jedoch Ihren Fokus auf Ihre Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men legen können, berate ich Sie banken­un­ab­hän­gig bezüg­lich Ihres Moder­ni­sie­rungs­kre­dits und bin Ihnen bei allen finan­zi­el­len Fragen behilf­lich.

Wie genau sieht ein Kredit zur Reno­vie­rung oder Sanie­rung aus?

Wie bei allen ande­ren Kredi­ten ist auch bei Moder­ni­sie­rungs­kre­di­ten der Zins­satz einer­seits von der Lauf­zeit und auch von der Boni­tät abhän­gig. Eine Ausnahme bilden Darle­hen mit einem boni­täts­un­ab­hän­gi­gen Soll­zins­satz (Fest­zins­satz): Bei solchen Kredi­ten zahlen alle von der Bank akzep­tier­ten Kunden den glei­chen Fest­zins.

Bei vielen Banken begin­nen Moder­ni­sie­rungs­kre­dite bei einer Summe von 5000€ und werden bis zu einem maxi­ma­len Betrag von meist 50.000€ ohne Sicher­hei­ten gewährt. Wenn Sie sich für einen Kredit mit einer Summe von bis zu 500.000€ inter­es­sie­ren, ist aber auch dies kein Problem. In solchen Fällen ist bei den Banken ein Grund­buch­ein­trag als Sicher­heit von Nöten, hier­durch können Sie sich zudem auf noch güns­ti­gere Zinsen freuen.

Die Lauf­zei­ten für Moder­ni­sie­rungs­kre­dite liegen meist zwischen zwölf und 120 Mona­ten. Grund­buch 240 Monate. Gemein­sam bespre­che ich mit Ihnen, welcher Rück­zah­lungs­zeit­raum aufgrund Ihrer persön­li­chen Finanz­lage für Sie der sinn­vollste ist.

KfW Bera­tung nutzen

Der Klima­wan­del ist real und jede einzelne Person kann etwas für einen grüne­ren Plane­ten tun – auch Sie als Eigen­heim­be­sit­zer, wenn Sie sich für ein Moder­ni­sie­rungs­dar­le­hen inter­es­sie­ren. Aus diesem Grund ist es möglich, dass Ihre Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men sich für Förder­mit­tel quali­fi­zie­ren können, bei denen Sie entwe­der durch die Kredit­an­stalt für Wieder­auf­bau (KfW) oder das Bundes­amt für Wirt­schaft und Ausfuhr­kon­trolle (BAFA) profi­tie­ren können. Hier­bei wird nicht jeder Umbau/ jede Moder­ni­sie­rung in Betracht gezo­gen, sodass Sie für Ihren geplan­ten einge­bau­ten Swim­ming­pool wohl nicht auf staat­li­che Unter­stüt­zung hoffen dürfen.

Dies kann dann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie die Heizungs­an­lage erset­zen wollen oder eine Dach- oder Außen­wand­däm­mung planen. Auch für die Instal­la­tion von Solar­an­la­gen gibt es Förder­kre­dite. Bei der Kalku­la­tion der Moder­ni­sie­rungs­kos­ten lasse ich in der persön­li­chen Bera­tung zu einem Kredit Reno­vie­rung oder einem Kredit Sanie­rung keines­falls die Förde­run­gen für Sie außer Betracht, sodass Sie maxi­mal durch staat­li­che Unter­stüt­zung profi­tie­ren können.

Aber nicht nur hinsicht­lich klima­scho­nen­der Verän­de­run­gen können Sie auf Förder­kre­dite hoffen, sondern auch, wenn Sie ihr Haus oder Ihre Wohnung alters­ge­recht umbauen möch­ten. Hier­für könnte das Förder­pro­gramm „Alters­ge­rech­ter Umbau“ für einige Moder­ni­sie­rungs­dar­le­hen in Betracht gezo­gen werden.

Dank jahre­lan­ger Exper­tise den rich­ti­gen Reno­vie­rungs­kre­dit finden

Die Kosten für eine Moder­ni­sie­rung können bis zu 20.000 Euro für eine einzelne Maßnahme betra­gen. 50.000 oder gar 100.000 Euro sind keine Selten­heit, wenn Fens­ter oder Heizung ausge­tauscht werden oder ein neuer Carport gebaut wird. Obwohl ein Teil der Moder­ni­sie­rungs­kos­ten steu­er­lich absetz­bar ist, hat der Gesetz­ge­ber für Mieter und Eigen­tü­mer von Eigen­tums­woh­nun­gen eine Grenze von 1.200 Euro pro Jahr fest­ge­legt – den Groß­teil der Kosten müssen Sie also selbst tragen. Insbe­son­dere bei solch hohen Summen lohnt es sich also, einen Kredit­spe­zia­lis­ten an seiner Seite zu haben, denn bei einer beispiel­haf­ten Summe von 100.000 Euro macht ein noch so winzig klin­gen­der Unter­schied von weni­gen Prozen­ten dennoch viel aus – Geld, welches Sie sicher­lich lieber in einen schö­nen Urlaub inves­tie­ren wollen, statt einen unvor­teil­haf­ten Kredit Reno­vie­rung aufzu­neh­men.

Voraus­set­zun­gen für ein Moder­ni­sie­rungs­dar­le­hen

Damit Sie sich als Kredit­neh­mer für ein Reno­vie­rungs­dar­le­hen quali­fi­zie­ren, müssen Sie eine Reihe von Voraus­set­zun­gen erfül­len. Zum einen sind dies gesetz­li­che Anfor­de­run­gen, zum ande­ren stellt die Bank sicher, dass Sie den Kredit in Raten zurück­zah­len können. Die Anfor­de­run­gen, die erfüllt werden müssen, vari­ie­ren je nach Bank und Verwen­dungs­zweck. Bestimmte Krite­rien müssen jedoch immer erfüllt sein:

  • Voll­jäh­rig­keit
  • Haupt­wohn­sitz in Deutsch­land
  • deut­sches Bank­konto
  • festes Einkom­men
  • ausrei­chende Boni­tät

Sind Sie neugie­rig gewor­den?

Dann melden Sie sich gern einfach bei mir – auch aus dem Ausland. Ich berate auch inter­na­tio­nale Kunden, in engli­scher und spani­scher Spra­che.

Gern können Sie bei mir ein persön­li­ches Gespräch buchen und in meinem Büro in Krefeld vorbei­schauen. Sie sind zu weit entfernt oder bevor­zu­gen einen digi­ta­len Kontakt? Dann errei­chen Sie mich auch bequem via Zoom-Call oder tele­fo­nisch.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Ihr Kredit­spe­zia­list

Benja­min Ewe

Ihr Kreditspezialist Benjamin Ewe

Fordern Sie Ihr persön­li­ches Ange­bot an!

Dieses Formu­lar müssen Sie für unsere Zusam­men­ar­beit nicht zwin­gend ausfül­len. Sie können dies aber tun, wenn Sie sich wünschen, dass ich mir bereits im Vorhin­ein einen ersten Über­blick über Ihre Finan­zen verschaffe und aufgrund dessen erste Ansätze schnell und effek­tiv erar­beite.