Was ist eine Kredit­um­schul­dung?

Die Tipps und Tricks an einen güns­ti­gen Kredit zu kommen, sind viel­fäl­tig – aber aufgrund dessen auch nicht leicht durch­schau­bar. Einer der inter­es­san­tes­ten Möglich­kei­ten, im Zusam­men­hang mit einem Kredit bares Geld zu sparen, ist eine soge­nannte Umschul­dung eines Kredits. Hier­bei erset­zen Sie Ihren bishe­ri­gen Kredit durch einen neuen, güns­ti­ge­ren Kredit und zahlen durch die Umschul­dung weni­ger Zinsen.

Eine Umschul­dung kann dabei für Sie als Kredit­neh­mer eine Viel­zahl verschie­de­ner Vorteile mit sich brin­gen. Sie können die Höhe Ihrer Rate Ihren aktu­el­len Zahlungs­mög­lich­kei­ten entspre­chend nach oben oder unten anpas­sen. Eben­falls ist es möglich, dass Sie mehrere zurzeit bestehende Darle­hen zu einem zusam­men­fü­gen. So wird dann nur noch einmal monat­lich von ihrem Konto ein Betrag für den Kredit abge­bucht, anstatt dass sie durch mehrere Buchun­gen even­tu­ell den Über­blick verlie­ren. Außer­dem können Sie sich dank einer Umschul­dung zusätz­li­ches Geld leihen.

So lohnt sich der Umschul­dungs­kre­dit für Sie

Wenn eine Neufi­nan­zie­rung zu güns­ti­ge­ren Zins­sät­zen möglich ist – zum Beispiel, weil die Zinsen seit der Aufnahme des alten Kredits gesun­ken sind oder weil sich Ihre Boni­tät seit Aufnahme des Kredits verbes­sert hat – ist ein Umschul­dungs­kre­dit für Sie lohnens­wert.
Wie viel Geld Sie durch eine Umschul­dung sparen können, hängt von verschie­de­nen Krite­rien ab, unter ande­rem von der Höhe der Rest­schuld, der Anzahl der verblei­ben­den Raten und den Zins­sät­zen des alten und des neuen Kredits. Auch Ihre persön­li­che Boni­tät spielt eine entschei­dende Rolle.

Viele Fakto­ren, die nicht unbe­dingt einfach zu verste­hen sind, zumal bei einer Umschul­dung mindes­tens zwei Banken und deren Kondi­tio­nen zu beach­ten sind. Ich freue mich, als Ihr persön­li­cher Kredit­spe­zia­list für Sie Licht ins Dunkle zu brin­gen, und Sie bei der Auswahl der für Sie passen­den Umschul­dung banken­un­ab­hän­gig zu bera­ten. Meine Bera­tung ist für Sie hier­bei immer kosten­frei, da ich von den Banken bei Vertrags­ab­schluss eine Provi­sion erhalte.

Was Sie bei beim Kredit umschul­den beach­ten müssen

Kein Unter­neh­men dieser Welt, sei es ein Ener­gie­ver­sor­ger oder das Fitness­stu­dio um die Ecke, freut sich, wenn seine Kunden einen Vertrag vor Ablauf der zuerst verein­bar­ten Frist kündi­gen. Dennoch ist es für alle Kredit­neh­mer in Deutsch­land laut § 500 BGB möglich, dass ein Kredit („Allge­meine Verbrau­cher Darle­hen“ )  durch eine vorzei­tige Gesamt­til­gung abbe­zahlt wird. Jedoch hat in solchen Fällen die Bank ein Recht auf eine Vorfäl­lig­keits­ent­schä­di­gung. Diese steht der Bank zu, da ihr durch eine früh­zei­tige Rück­zah­lung zukünf­tige Zins­ein­nah­men entge­hen.

„Allge­meine Verbrau­cher Darle­hen“  (AVD)
Hier­bei müssen Sie sich aller­dings nicht erschre­cken, denn die Banken haben keinen endlo­sen finan­zi­el­len Hand­lungs­spiel­raum. Die Entschä­di­gung darf die Zinsen, die Sie noch zu zahlen hätten, nicht über­stei­gen und bei nicht grund­buch­lich gesi­cher­ten „AVD“ kann während der gesetz­li­chen Kündi­gungs­frist von 6 Mona­ten höchs­tens ein Prozent der Rest­schuld betra­gen. Jedoch verzich­ten die meis­ten Banken auf die Vorfäl­lig­keits­ent­schä­di­gung, auch wenn Sie Ihr Darle­hen per Sofort ablö­sen, um Sie auch in Zukunft erneut als Kredit­neh­mer gewin­nen zu können.

„Immo­bi­len Darle­hen“ ( IVD)
welche grund­buch­lich gesi­chert sind, müssen geson­dert betrach­tet werden. Auch hier­bei haben Sie Möglich­kei­ten, die Kosten für die Vorfäl­lig­keits­ent­schä­di­gung (VE) zu redu­zie­ren. Sie können jedes „IVD“ 10 Jahre nach der vollen Auszah­lung, mit einer Kündi­gungs­frist von 6 Mona­ten, kündi­gen. Vertrag­lich gesi­cherte Sonder­til­gungs­mög­lich­kei­ten müssen hier­bei zur Berech­nung der Vorfäl­lig­keits­ent­schä­di­gung  einbe­rech­net werden.

Wie kommt ein Umschul­dungs­kre­dit zustande?

Die Euro­päi­sche Zentral­bank (EZB) hat einen großen Einfluss auf die Entwick­lung der Kredit­zin­sen der Banken. Sie legt den Leit­zins fest, d. h. den Zins­satz, zu dem sich die Banken Geld von der EZB leihen können.

Wieso erhöht sich der Leit­zins?
Erhö­hun­gen des Leit­zin­ses werden von den Zentral­ban­ken einge­setzt, um eine stabi­lere Geld­menge zu gewähr­leis­ten.
Wenn eine Zentral­bank den Leit­zins anhebt, bedeu­tet dies, dass es teurer wird, Geld zu leihen.
Infol­ge­des­sen werden sich weni­ger Privat­ban­ken Geld leihen, was zu einer Verknap­pung der Mittel führt. Dadurch soll sich die Währung stabi­li­sie­ren.

Wenn Sie als Kredit­neh­mer vor einer Erhö­hung des Leit­zin­ses einen Kredit aufge­nom­men haben, werden Sie bei Ihrer Bank den aktu­el­len Kredit nicht mehr zu densel­ben Kondi­tio­nen bekom­men. Dennoch ist es möglich, dass andere Banken Ihnen dennoch bessere Bedin­gun­gen bieten würden, weshalb sich auch in der Phase einer Leit­zins­er­hö­hung immer ein Blick auf eine Kredit­um­schul­dung lohnt.

Wenn sich Banken nun aufgrund der Verrin­ge­rung des Leit­zin­ses bei der Euro­päi­schen Zentral­bank zu güns­ti­gen Kondi­tio­nen als zuvor Geld leihen können, können sie es auch zu einem nied­ri­gen Zins­satz an Kunden verlei­hen.
Nun ist der Zeit­punkt gekom­men, an dem Sie als Kredit­neh­mer unbe­dingt tätig werden soll­ten – sofern Sie Ihr Geld für andere Dinge verwen­den möch­ten, als es der Bank zu ungüns­ti­gen Kondi­tio­nen zu geben. Nach einer erfolg­rei­chen Umschul­dung zahlen Sie so auf Ihre Rest­schuld gerin­gere Zinsen als zuvor.

Sind Sie neugie­rig gewor­den?

Dann melden Sie sich gern einfach bei mir – auch aus dem Ausland. Ich berate auch inter­na­tio­nale Kunden, in engli­scher und spani­scher Spra­che.

Gern können Sie bei mir ein persön­li­ches Gespräch buchen und in meinem Büro in Krefeld vorbei­schauen. Sie sind zu weit entfernt oder bevor­zu­gen einen digi­ta­len Kontakt? Dann errei­chen Sie mich auch bequem via Zoom-Call oder tele­fo­nisch.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Ihr Kredit­spe­zia­list

Benja­min Ewe

Ihr Kreditspezialist Benjamin Ewe

Fordern Sie Ihr persön­li­ches Ange­bot an!

Dieses Formu­lar müssen Sie für unsere Zusam­men­ar­beit nicht zwin­gend ausfül­len. Sie können dies aber tun, wenn Sie sich wünschen, dass ich mir bereits im Vorhin­ein einen ersten Über­blick über Ihre Finan­zen verschaffe und aufgrund dessen erste Ansätze schnell und effek­tiv erar­beite.